Das Wendland

Lüchow
Lübeln
Zimmer frei
Salzwedel
Arendsee
Uelzen
Schnackenburg
Lenzen
Schwedenschanze
Dannenberg
Hitzacker
Dömitz
Grabow
Lübtheen
Lüneburg

Deutsche Storchenstraße

Wir selbst haben kein Storchennest, aber in der Umgebung findet man reichlich Nester, die größtenteils zur Brutzeit auch belegt sind. Wir liegen direkt an der Storchenstrasse und man sieht sie immer mal wieder fliegen. Je nach Fruchtstand und Bepflanzung der Felder kann man auch Störche hinter dem Haus beobachten.

Kulturelle Landpartie

Wir haben erst einen kleinen Teil der KLP selbst besuchen können. Manche Sachen gut, andere wieder nicht so gut, aber bei der Masse sollte jeder was finden. Sensationell finde ich was aus Dingen oder Ideen entstehen kann wenn Leute sich einsetzen.

Das Wendland

So ganz genau kann man das Wendland gar nicht eingrenzen. Der Landkreis Lüchow-Dannenberg dürfte das Zentrum des Wendlandes bilden. Laut Überlieferung ist der Name um 1700 dadurch entstanden, das ein Pfarrer aus Wustrow die Bewohner der Dannenbergischen Ämter als Wenden bezeichnet hat. Daraus hat sich im Laufe der Jahre der Name Wendland entwickelt. Insgesamt erstreckt sich das Wendland über 4 Bundesländer, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.

Wir selbst sind recht neu im Wendland und ich werde an dieser Stelle mal immer mehr unsere Erfahrungen über das Wendland darlegen. Wenn ich jemanden von außerhalb das Stichwort Wendland gebe, dann fallen folgende Sprüche: Wo ist das denn, ach bei den Ökos oder Gorleben. Das mit den Ökos stimmt so auch nicht, es gibt die, die schon seit vielen Generationen hier leben und halt Landwirtschaft betreiben.

Wendland Bild
Wendland Bild
Wendland Bild
offizieller Rad- und Fußweg
Wendland Bild
Wendland Bild
Sperber
Wendland Bild
3 Rehe

Zimmer frei

Das Sysmbol zeigt Ihnen die grobe Lage links in der Karte an, genaue Adresse gibt es natürlich bei einer Buchung.

Wir renovieren gerade, deshalb ist zur Zeit eine Buchung nicht möglich, dafür wird es um so schöner, viel Licht, ökologische Dämmung und Wandbelag.

Zimmer 01 im Wendland
Zimmer 02 im Wendland
Zimmer 03 im Wendland
Zimmer 04 im Wendland
Zimmer 05 im Wendland
Zimmer 06 im Wendland

Lübeln

Das eigentliche Zentrum des Wendland, dadurch begründet, das hier das Ründlingsmuseum beheimatet ist. Neben dem Museum ist hier noch das Kartoffelhotel und das Hotel Avoeßel, dann auch noch einen Hofladen und neben dran wird noch mal Brot verkauft. Auch der Lübelner Flohmarkt ist weit über die Dorfgrenzen hinaus bekannt.

Uelzen

Uelzen ist eine der etwas größeren Städte in der Region die auch mal für eine Shopping Tour gut ist. Dann ist Uelzen der ideale Startpunkt für die Bahn, ich fahre von hier aus zur Arbeit nach Hamburg. Auch wenn man morgens früh startet ist der Hundertwasser Bahnhof sehenswert, wobei auch hier die Bausubstanz besser gepflegt sein könnte.

Schnackenburg

Zur Zeit der Teilung Deutschlands, die Sperrspitze der Bundesrepublik die in die DDR pickste. Man findet dort auch ein Grenzlandmuseum und einen Hafen. Leider (Stand 2020) keine Gastronomie mehr, Bei der Fähre muss man sich im Vorfeld erkundigen wann sie fährt.

Schnackenburg Hafen

Kaffeegarten Schwedenschanze

Hier verrate ich einen Geheimtipp, der Kaffeegarten Schwedenschanze. Der Kaffee kommt hier nicht aus irgendeinen Automaten, der wird frisch gebrüht (Jüngere googeln das bitte mal). Meine Frau schwört auf die Schokolade ( Kakao), Kuchen da sind wenn man wählen kann 2 Sorten da, diese aber frisch gebacken. Es gibt auch andere Kleinigkeiten, für jemanden der wie ich viel an Deutschlands Küsten unterwegs ist schon sehr verwunderlich, hier gibt es mit den besten Matjes.

Alles einfach aber sehr gut.

Arendsee

Arendsee gehört schon zur Altmark, passt aber mit in das Kartenrechteck. Alle weiteren Informationen zur "Perle der Altmark" finden Sie oben über den Link.

Grabow

Das Schöne, ich kann sagen wir achten auf Regionalität, wenn wir Grabower Küsschen kaufen. 😉

Hitzacker

Hitzacker liegt, für Angler wichtig an der Einmündung der Jeetzel in die Elbe. Dort ist auch der Sportboothafen zu finden, am Ende ein kleines Lokal auf einem Boot, sehr nett. Durch die geografische Lage wurde das Gebiet schon seit der Eiszeit besiedelt. Am Rande der Altstadt errichteten Slaven im 8. Jahrhundert eine Ringwallanlage. 1258 bekam Hitzacker seine Stadtrechte, 1376 Zollrechte. Neben vielen anderen schönen Fachwerkhäusern gibt es das „Alte Zollhaus“, in dem ein Museum untergebracht ist.
Wer Hitzacker bei Niedrigwasser besucht, der sollte sich unbedingt mal an den Platz vor dem Sperrtor stellen und sich die Pegelstände aus den Hochwasserjahren ansehen. Wenn man in die weite Fläche Richtung Osten schaut, unvorstellbar welche Wassermassen das gewesen sein müssen.

Lüneburg

Lüneburg ist wirklich sehenswert, auch wenn man kein "Rote Rosen" Fan ist. Die Hansestadt die mal durch das Handeln mit Salz reich geworden ist, hat einen wunderbar erhaltenen historischen Kern. Auch die Ilmenau bindet sich sehr schön in das Stadtbild ein.
Der Link oben ist eher der für Touristen, wer wirtschaftliche oder amtliche Informationen benötigt klickt hier www.lueneburg.de.